Tag Archives: Pivot

Geht nur mit Power Pivot: Die Anzahl der Bestellungen korrekt ermitteln mit DISTINCTCOUNT

02.08.2019   Dominik Petri

Aus einer Bestell-Liste möchte ich wissen, wie viele Bestellungen aufgegeben wurden. Klingt ganz einfach. Aber: Eine Bestellung kann aus mehreren Positionen bestehen, jede davon auf einer Zeile. Pro Bestellung gibt es eine eindeutige Rechnungsnummer, die in der Spalte ReNr steht.

Würde ich in einer Pivot-Tabelle das Feld ReNr in den Wertebereich ziehen, erhalte ich die Anzahl aller Positionen und nicht die Anzahl aller Bestellungen. Hier kommt Diskrete Anzahl bzw. die DAX-Funktion DISTINCTCOUNT ins Spiel. Um diese nutzen zu können, muss ich beim Erstellen der Pivot-Tabelle die Daten dem Datenmodell hinzufügen.

Die DAX-Funktion DISTINCTCOUNT ist nur über das Datenmodell verfügbar

Wie leicht es ist, das Datenmodell um das DAX-Measure Anzahl Bestellungen zu ergänzen, zeige ich in diesem Dreieinhalb-Minuten Video:

Die Anzahl der Bestellungen ermitteln mit DISTINCTCOUNT aus Einführung in die Formelsprache DAX (Excel und Power BI Desktop) von Dominik Petri

Mit DAX-Measures neue Möglichkeiten der Datenanalyse eröffnen

Am 22./23. Oktober bei den Power BI-Kompetenztagen

  • lernen Sie, wie Sie Ihre Analysen durch eigene Berechnungen mit der Formelsprache DAX erweitern.
  • Tauchen Sie ein in die Welt der fast 300 DAX-Funktionen.
  • Erfahren, wo es beim Verwenden von DAX Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Excel und Power BI Desktop gibt.
  • Eignen Sie sich bewährte Techniken und schlaue Rezepte an, die Sie dann in Ihren Analysen verwenden.

Dieses Trainings-Event richtet sich an alle, die beim Thema Power BI dabei sein wollen, sowohl in Excel als auch in Power BI Desktop. Je nach Wissenstand können Sie zwischen drei Kursreihen wählen. Alle Details dazu finden Sie hier im Flyer.

Den Flyer herunterladen

Excel-Tutorial: Mit Power Query und Pivot die Altersstruktur einer Firma lückenlos darstellen

19.12.2018   Hildegard Hügemann

Die Kenntnis der Altersstruktur der Mitarbeiter/innen ist für viele Unternehmen essentiell. Die Analyse wird oft auf folgende Weise erstellt:
1) Zunächst wird der aktuelle Bestand der Beschäftigten beschafft, der Zu- und Abgänge berücksichtigt.
2) Dann wird das Alter der Beschäftigten berechnet.
3) Liegen die Informationen zu 1) und 2) vor, wird ermittelt, wie viele Personen zu jeder Altersgruppe gehören. Dafür werden die Altersangaben gruppiert.

Schritt 3 lässt sich über eine Pivot-Auswertung realisieren. Allerdings stellen sich dabei folgende Fragen:

  • Wie lässt sich AUTOMATISIERT die Liste der aktuell Beschäftigten mit ihrem gegenwärtigem Alter bereitstellen?
  • Wie lässt sich das Alter ermitteln, ohne die Ausgangsdaten mit Zusatzspalten erweitern zu müssen?
  • Wie lässt sich sicherstellen, dass bei fehlenden Daten für eine Altersstufe die Achse im Pivot-Diagramm trotzdem lückenlos ist?

Die Lösung bringen zwei Abfragen, die über den Power Query-Editor generiert und anschließend beim Aufbau der Pivot-Tabelle genutzt werden. Das Pivot-Diagramm ist dann zum Schluss im Nu erstellt.

Der Einsatz von Power Query bringt noch einen weiteren Vorteil: Das Mindest- und Höchstalter der Beschäftigten lässt sich je nach Bedarf flexibel für die Pivot-Tabelle anpassen.

Ein TUTORIAL zeigt anhand zahlreicher Bildschirmfotos, wie die Lösung Schritt für Schritt aufgebaut wird. Wer mitmachen will, kann sich auch gleich die Übungsdatei herunterladen. Hier geht’s zum Tutorial und der Übungsdatei.

Die Nachteile der Datumsgruppierung in Pivot umgehen

25.09.2018   Dominik Petri

Seit Excel 2016 lassen sich Datumsangaben auch in Pivot-Tabellen, die auf dem Datenmodell aufbauen, per Rechtsklick nach Jahren, Quartalen und Monaten gruppieren. »Endlich!« werden viele von Ihnen sagen. »Bloß nicht!« sage ich, denn die Gruppierung hat zwei große Nachteile. Welche das sind und wie Sie sie umgehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Bei der Verwendung des Datenmodells ist die automatische Datumsgruppierung hinderlich

weiterlesen

Genial: Ein Häkchen erspart mir den SVERWEIS in Pivot-Auswertungen

12.02.2018   Dominik Petri

Früher konnte ich beim Anlegen einer Pivot-Auswertung nur auf die Daten aus einer Tabelle zugreifen. Brauchte ich Informationen aus einer weiteren Tabelle, musste ich beide Tabellen mittels SVERWEIS kombinieren. Seit Excel 2013 geht das viel einfacher – und ganz ohne SVERWEIS!

Die Lösung bringt das Datenmodell. Mit seiner Hilfe kann ich beliebig viele Tabellen als Datenbasis für meine Pivot-Auswertungen heranziehen. Das ist einfacher und weniger fehleranfällig. Zudem eröffnet es mir neue Möglichkeiten zur Datenanalyse und -visualisierung.

Die Feldliste einer »klassischen« Pivot-Tabelle (links) erlaubt den Zugriff auf nur eine Tabelle; mit Hilfe des Datenmodells hingegen lassen sich die Inhalte mehrerer Tabellen in einer Pivot-Tabelle auswerten (rechts)

weiterlesen

Kein Ärger mehr mit Gruppierungen in Pivot: Ein Tutorial zeigt, was zu tun ist

29.01.2018   Hildegard Hügemann

Probleme beim Gruppieren der Daten in Pivot-Tabellen werden häufig durch den Pivot-Cache verursacht. Das neue Tutorial zum Umgang mit dem Pivot-Cache ist ein Ratgeber für alle, die mit solchen Problemen schon konfrontiert waren oder sich wappnen möchten.

Lesen Sie. was der Pivot-Cache ist, wie sich Fallstricke vermeiden lassen und erhalten Sie wertvolle Hintergrundinformationen zum Verständnis.

Lernen Sie als Profi-Tipp eine Technik kennen, die ermittelt, ob in einer Excel-Arbeitsmappe mehr als ein Pivot-Cache vorhanden ist.

Hier geht’s zum Download des Tutorials.

Pivot: So funktioniert die Datumsgruppierung nach Wochen

22.12.2017   Hildegard Hügemann

Im Blogbeitrag vom 7.11.2017 habe ich die automatische Datumsgruppierung ab Excel 2016 und deren Ecken und Kanten erläutert.
Dazu erhielt ich die Frage, ob eine wochenweise Gruppierung ebenfalls möglich sei.
Zwar hält Pivot standardmäßig keine Gruppierungsebene nach Wochen bereit, aber das Manko lässt sich wie folgt beheben:

  • Entweder durch eine spezielle Gruppierung innerhalb der Pivot-Tabelle
  • oder durch eine zusätzliche Spalte in der Datenbasis
Gruppierung nach Wochen und nach Kalenderwochen

Pivot-Berichte mit Gruppierung nach Wochen (links) und nach Kalenderwochen (rechts)

weiterlesen

Excel 2016: Automatische Datumsgruppierung in Pivot – So funktioniert es problemlos

07.11.2017   Hildegard Hügemann

Manche sind verwundert, andere freuen sich, wenn Excel 2016 in einer Pivot-Tabelle plötzlich die Datumsspalte automatisch nach Jahren, Quartalen und Monaten gruppiert.

Bis Excel 2013 musste das noch manuell per Rechtsklick in die Datumsspalte erledigt werden.

1_Gruppierung_2013

Bis Excel 2013 musste die Datumsgruppierung noch manuell eingestellt werden

weiterlesen