Office-Blog

Sie suchen Anleitungen und Tipps zum produktiven Umgang mit den Office-Programmen?

Hier finden Sie gebündeltes Wissen zu Office 2010, 2013, 2016 und zu Office 365. Lesen Sie, wie Sie Aufgaben effizienter erledigen, typische Probleme meistern und welche Neuerungen die Arbeit mit Office erleichtern.

Hinweis: Angesichts der vielfältigen Konfigurationen von Hard- und Software sowie der permanenten Office-Updates können wir keine Gewähr für die Inhalte übernehmen.

Nutzen Sie die Schnellnavigation rechts, um Beiträge zu einem bestimmten Thema zu sehen oder geben Sie oben rechts Ihren Suchbegriff ein.

TIPP: Versäumen Sie nicht, den Blog zu abonnieren. Klicken Sie einfach rechts oben auf das RSS-Symbol, damit Sie ab sofort stets up to date sind.

Power Query-Formeln in Excel einfacher erstellen dank IntelliSense

05.12.2018   Dominik Petri

Seit dem Power BI Desktop-Update vom September 2018 werde ich beim Erstellen und Bearbeiten von Power Query-Formeln durch IntelliSense unterstützt: Dank Autovervollständigen, QuickInfos zu Funktionen und Parametern sowie Zeilennummerierung kann ich Formeln in der Power Query-Sprache »M« schneller und bequemer erfassen, anpassen und dokumentieren.

Leider steht IntelliSense noch nicht direkt in Excel zur Verfügung. Mit dem folgenden kleinen Trick aber schon. Es sind nur 3 Schritte.

weiterlesen

Spektakuläre Neuerung in PowerPoint 365: 3D-Modelle mit animierten Szenen

23.10.2018   Dieter Schiecke

Eine Drohne, die sich selbst in Einzelteile zerlegt und dann wieder zusammenbaut?
In PowerPoint 365 ist das kein Problem dank einer Neuerung für 3D-Modelle.

Bisher war klar: Wer Maschinen, Häuser, Gegenstände oder Personen in einer Präsentation darstellen will, kann mit 3D-Modellen punkten. Mehr noch: Microsoft hatte eigens für 3D-Modelle fünf spezielle Animationseffekte entwickelt. Doch jetzt wird es noch eindrucksvoller: PowerPoint 365 kann auch vorgefertigte animierte Szenen in einem 3D-Modell abspielen: hier eine Drohne, die schwebt, sich in ihre Einzelteile zerlegt und wieder zusammenbaut.

Gefunden habe ich die Drohne über Einfügen > 3D-Modelle > Aus Onlinequellen. Da gibt es inzwischen 3D-Modelle mit vorgefertigten Animationen.

3D-Modelle mit Animation

Manche der 3D-Modelle sind animiert (zu erkennen am gelb gekennzeichneten Symbol)

Nach dem Einfügen der Drohne sind auf der Registerkarte Animationen bei den Animationseffekten neue Befehle verfügbar: Szenen. Was diese Szenen bewirken, ist im folgenden Video zu sehen.

Die Nachteile der Datumsgruppierung in Pivot umgehen

25.09.2018   Dominik Petri

Seit Excel 2016 lassen sich Datumsangaben auch in Pivot-Tabellen, die auf dem Datenmodell aufbauen, per Rechtsklick nach Jahren, Quartalen und Monaten gruppieren. »Endlich!« werden viele von Ihnen sagen. »Bloß nicht!« sage ich, denn die Gruppierung hat zwei große Nachteile. Welche das sind und wie Sie sie umgehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Bei der Verwendung des Datenmodells ist die automatische Datumsgruppierung hinderlich

weiterlesen

Viel Inhalt auf einer Folie? Kein Problem dank der Kamerafahrten mit »Morphen«

10.08.2018   MAIWALD PRESENTATION-EXPERTS.COM

Umfangreiche Schaubilder auf einer Folie sind manchmal unvermeidlich. Doch dank Morphen und genialer Kamerafahrten zu den einzelnen Inhalten kommt bei den Zuschauern erst gar nicht das Gefühle auf, eine überladene Folie entschlüsseln zu müssen.

Das folgende Video zeigt, wie das funktioniert. Es enthält auch gleich eine Kurzanleitung, WIE solch eine Lösung aufgebaut wird.

 

Der Download der Beispieldatei

Die PowerPoint-Datei inkl. Kurzanleitung kann über diesen Link heruntergeladen werden.

 

Den Blick auf Details eines Bildes lenken mit »Morphen«

09.08.2018   Maria Hoeren

Das sorgt garantiert für Aufmerksamkeit:

  • Ein Bild liegt zunächst unscharf im Hintergrund.
  • Während der Präsentation wird dann der Blick freigegeben auf ausgewählte Bereiche des Bildes. Textfelder liefern die passenden Informationen zum Inhalt des Bildausschnitts.
  • Mit dem nächsten Mausklick wandert der Ausschnitt weiter zum nächsten Bilddetail und seiner Beschreibung.

Wo früher Pfadanimationen notwendig waren, sorgt jetzt der Folienübergang Morphen für die perfekten Bewegungsabläufe.

weiterlesen

Ziemlich spektakulär: Textänderungen mit Morphen präsentieren

08.08.2018   Maria Hoeren

Der Übergang Morphen funktioniert nicht nur bei Objekten. Bei den Effektoptionen stehen neben der Standardoption Objekte auch Wörter und Zeichen zur Auswahl.
Wörter eignet sich hervorragend, um einzelne Textpassagen oder Änderungen bei Verträgen, Gesetzen oder Verordnungen hervorzuheben.
Durch Änderungen von Schriftfarbe und -größe wird gezielt der Blick auf einzelne Wörter gelenkt wie das erste Beispiel im Video zeigt.

weiterlesen

Einen Auswahlprozess wirkungsvoll präsentieren mit »Morphen«

07.08.2018   Vera Schiecke

Im Morphen-Beispiel von gestern wurden die Objekte auf den Folien verschoben sowie in Farbe und Größe verändert. Die Anzahl der Objekte blieb jedoch gleich.

Im heutigen Morphen-Beispiel wird die Anzahl der Objekte reduziert, denn es geht es um einen Auswahlprozess. Damit lassen sich beispielsweise Personal- oder Produktentscheidungen veranschaulichen. Das Beispiel eignet sich auch, um Ergebnisse einer Statistik bildhaft zu machen: z. B. wie viele Mitarbeiter über eine Zusatzausbildung verfügen.

Der Morphen-Übergang wird diesmal kombiniert mit einem Animationspfad für die Lupe sowie Animationseffekten zum Hervorheben und Beenden für die Figuren.

weiterlesen

Die MORPHEN-Woche: Jeden Tag ein Beispiel für diesen speziellen Folienübergang

06.08.2018   Dieter Schiecke

Wer den Folienübergang Morphen einsetzt, macht die Art seiner Präsentation moderner und kann zugleich die Aussagekraft seiner Folien verbessern. Mit Morphen gelingen im Nu beeindruckende Effekte, die sonst nur mit aufwändigen Animationspfaden möglich wären.

Der Effekt ist perfekt, um Veränderungen darzustellen oder Objekte mittels Zoom hervorzuheben. Hier 5 Möglichkeiten für den Einsatz des Folienübergangs Morphen:

  • Ein Puzzle zusammenfügen, indem die Einzelteile auf der Folie in die gewünschte Endposition bewegt und gedreht werden.
  • Umstrukturierungen darstellen, indem der Wechsel vom alten in den neuen Zustand gezeigt wird.
  • Änderungen an einem Vertrags- oder Gesetzestext deutlich machen, indem Worte im Text verschoben oder ausgetauscht werden.
  • Teile eines Fotos, eines Schaubilds oder einer technischen Zeichnung vergrößern, indem gezielt in die betreffenden Details gezoomt wird.
  • Eine lange Tabelle, Zeichnung oder Webseite schrittweise anzeigen, indem ein Scrolleffekt simuliert wird.

Den Morphen-Effekt gibt es seit November 2015. Er steht nur in der Abo-Version von Office, also nur in PowerPoint 365, zur Verfügung. Doch wie wird er eingesetzt?

weiterlesen

Zeit und Verwaltungsaufwand sparen: Neue Mitglieder in Microsoft Teams dank Zugangscode

31.07.2018   Dietmar Gieringer

Es ist schier unaufhaltsam: Microsoft Teams mausert sich zu DER Plattform für Zusammenarbeit. Wer ein Team verwaltet, also Besitzer ist, kann jederzeit neue Mitglieder einladen. Dazu reicht ein Klick auf die Schaltfläche Mitglied hinzufügen. Bei Personen aus dem eigenen Unternehmen genügt der Namen. Externe können nach Angabe ihrer E-Mail-Adresse als Gäste hinzugefügt werden.
Doch was, wenn eine Person gar nicht Mitglied in einem Team sein möchte? Muss der Team-Verantwortliche vorher nachfragen? Und wie hoch wäre der Aufwand, wenn viele Mitarbeiter Teil in einem bestimmten Team werden sollen, beispielsweise in dem für Betriebssport? Muss dann jeder Mitarbeiter in Teams angelegt werden?
Für solche Fälle gibt es mittlerweile die Möglichkeit, Personen über einen Zugangscode als neue Mitglieder in ein Team zu holen. Wie das geht, zeigt dieser Blog-Beitrag.

weiterlesen