Office-Blog

Sie suchen Anleitungen und Tipps zum produktiven Umgang mit den Office-Programmen?

Hier finden Sie gebündeltes Wissen zu Office 2010, 2013, 2016 und zu Office 365. Lesen Sie, wie Sie Aufgaben effizienter erledigen, typische Probleme meistern und welche Neuerungen die Arbeit mit Office erleichtern.

Hinweis: Angesichts der vielfältigen Konfigurationen von Hard- und Software sowie der permanenten Office-Updates können wir keine Gewähr für die Inhalte übernehmen.

Nutzen Sie die Schnellnavigation rechts, um Beiträge zu einem bestimmten Thema zu sehen oder geben Sie oben rechts Ihren Suchbegriff ein.

TIPP: Versäumen Sie nicht, den Blog zu abonnieren. Klicken Sie einfach rechts oben auf das RSS-Symbol, damit Sie ab sofort stets up to date sind.

Teamarbeit mit SharePoint Teamsites, Gruppen oder Teams?

05.05.2018   Kai Schneider

Teams vs. Gruppen

Was soll ich eigentlich nehmen?

Schon seit geraumer Zeit stellen wir als office-kompetenz die Frage, welcher der richtige Zusammenarbeitsansatz für uns ist – die (klassische) SharePoint Teamsite oder doch die Office 365 Gruppen, auch bekannt als Outlook Groups oder schließlich und endlich TEAMS? weiterlesen

Outlook | Office 365 und Outlook ein Dreamteam – aber …

02.05.2018   Kai Schneider

Wer Outlook aus Office 365 nutzt, der wird es lieben, dass Outlook auf allen Rechnern, Notebooks, etc. überall immer den gleichen Stand hat. Nicht mehr wie bei POP3 oder IMAP-Konten unterschiedliche Stände im Posteingang, den Kontakten und/oder im Kalender.

Und das alles legal auf 5 Notebooks / PCs / MACs installiert. Die möglichen Installationen auf mobilen Devices oder IPADs lasse ich mal außen vor. Auch die Outlook Web App (OWA).

Problem: Signaturen

Aber … und jetzt kommt eine Sache, die mich, Kollegen und andere Nutzern von Outlook zum Wahnsinn treiben. Die Signaturen sind leider nicht im Outlook-Profil gespeichert, sondern im Dateisystem. Was zur Folge hat, dass die Signaturen (natürlich) nicht in den anderen Installationen enthalten sind.

Also keine Signaturen – egal wo ich mich anmelde. Sondern immer dieses lästige kopieren oder noch schlimmer anlegen auf jedem Notebook/PC. weiterlesen

Doppeltes Power Query? So lassen sich Abfragen im Nachhinein analysieren

27.04.2018   Dietmar Gieringer

Power Query ist DAS Werkzeug zur Abfrage von Daten aus beliebigen Quellen. Selbst komplexe Abfragen mit vielen einzelnen Schritten lassen sich einfach zusammenstellen.

Was aber, wenn ich in einer bestehenden Abfrage noch mal nachschauen will, welche Schritte nacheinander durchgeführt wurden, weil ich gerade eine neue Abfrage ähnlich gestalten möchte?

Da wäre es doch praktisch, wenn ich alte und neue Abfrage nebeneinander anordnen und dann Schritt für Schritt vergleichen könnte. Doch wie bekomme ich den Abfrageeditor zweimal geöffnet? Mit der folgenden kurzen Anleitung klappt’s!

weiterlesen

Jetzt wird es eng: Schnell einen der letzten Plätze ergattern

18.04.2018   Dieter Schiecke

Wer wissen will, wie das im Video gezeigte interaktive Dashboard funktioniert und wie es aufgebaut wird, sollte sich schnell den letzten Platz für diesen Workshop sichern.

Auch für den Workshop Excel-Formulare ist noch genau ein Platz verfügbar.

Ganz 3 Plätze gibt es noch für die Excel-Kompetenztage. Hier geht es in 5 Kursreihen um Formeln und Funktionen, Diagramme, Pivot sowie die neuen BI-Tools von Excel.

Schon lange ausgebucht ist der Workshop zu Listen und Power Query.

Wer sich für weitere Events und Workshops interessiert, schreibt einfach eine E-Mai an info@office-kompetenz.de.

So laufen unsere Meetings mit Office 365 ab: Schnell, produktiv und effizient

17.04.2018   Maria Hoeren

Wir von office-kompetenz arbeiten seit Ende letzten Jahres intensiv mit den diversen Programmen und Apps aus der Office 365-Welt. Alle 14 Tage gibt es z. B. eine Besprechung via Microsoft Teams. Da bringen wir uns gegenseitig auf den aktuellen Stand, halten Ergebnisse fest und verteilen die anstehenden Aufgaben.

Mittlerweile haben wir einen Prozess etabliert, mit dem unsere Meetings sehr produktiv und effizient ablaufen. Selbst die unliebsame Aufgabe des Protokolls ist auf zeitsparende Weise gelöst. weiterlesen

Daten in Power Query für Pivot-Auswertungen mit Jahr, ISO-Jahr und -Kalenderwoche vorbereiten

10.04.2018   Hildegard Hügemann

Pivot-Auswertungen nach ISO-Kalenderwoche werden in unterschiedlichsten Bereichen benötigt, ob für Umsätze, Bestellungen oder Produktionszahlen.

In Pivot kann für Datumsspalten eine Gruppierung nach Jahr, Quartal, Monat und/oder Tag gewählt werden, aber Kalenderwochen-Gruppierungen gibt es nicht.

Pivot-Auswertung mit ISO-Kalenderjahr und -woche

Bild 1: Produktionszahlen in Pivot nach Jahr und ISO-Kalenderjahr und -woche auswerten

Wer die Daten für die Pivot-Auswertung mit Power Query vorbereitet, freut sich über die vielfältigen Möglichkeiten und die große Zeitersparnis gegenüber aufwendigen Copy&Paste- und Berechnungsaktionen in Excel.

Allerdings steht Power Query in Bezug auf Datumsfunktionen Excel noch ein wenig nach. In Excel steht für die Berechnung der ISO-Kalenderwoche seit Version 2010 die Funktion KALENDERWOCHE mit dem Parameter 21 und seit Version 2013 die Funktion ISOKALENDERWOCHE zur Verfügung.

Power Query verfügt bisher über keine solche Funktion. Aber auch dafür gibt eine Lösung.

weiterlesen

Frohe Ostern – bei unserem TEAM war der Osterhase schon da!

30.03.2018   Kai Schneider

Gestern passierte das Unfassbare – das Office 365-Team hatte Besuch – vom Osterhase!

Geliefert wurden unsere Umstiegshilfen, die uns helfen werden die Teilnehmer bei den Office 365-Kompetenztagen schnell, einfach, sicher und natürlich erfolgreich von irgendeinem Office auf Office 365 umzustellen.

weiterlesen

In Diagrammen automatisch die drei niedrigsten Werte farblich hervorheben

17.03.2018   Dieter Schiecke

Wer kennt sie nicht: Diagramme mit einer Vielzahl mehr oder weniger hoher Säulen. Doch was sagen sie eigentlich aus? Oder: Was sollen sie aussagen?

Sind es Umsätze, Gewinne oder Bestellungen, interessieren sich alle zuerst für die höchsten Säulen.

Bei Fehlerquoten, Reklamationen oder Kosten hingegen gilt der Blick den kleinsten Säulen: sie haben am besten abgeschnitten.

Links die Standardlösung in Grau, rechts das Diagramm, in dem die drei niedrigsten Werte dank grüner Farbe sofort erkennbar sind

Woher aber sollen die Betrachter wissen, welche Säulen wichtig sind?

Farben helfen dabei, die Aussage von Diagrammen leichter zu erfassen. Der Blick auf das Wesentliche oder auf Probleme lässt sich gezielt lenken: einfach die betreffenden Säulen farblich hervorheben. Natürlich soll das automatisch erfolgen.

Wie das geht, zeigt die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung.

weiterlesen

Das große „ẞ“ – so klappt’s in Word (und den anderen Office-Programmen)

01.03.2018   Markus Hahner

„Sorgt nicht bereits das kleine ß für ausreichend Verwirrung, muss es noch unbedingt eine Großbuchstabenversion davon geben?“ Das war zumindest meine Reaktion, als ich von der Entscheidung des Rates für deutsche Rechtschreibung las, einen neuen Buchstaben einzuführen.

Links das kleine, rechts das große ß im direkten Vergleich

Links das kleine, rechts das große ß im direkten Vergleich

Doch es gibt einen triftigen Grund für den neuen Buchstaben: Während es für das komplette Alphabet sowohl Klein- als auch Großbuchstaben gibt, war das sogenannte Eszett, sprich der Buchstabe ß, bislang nur als Kleinbuchstabe definiert.

weiterlesen

Genial: Ein Häkchen erspart mir den SVERWEIS in Pivot-Auswertungen

12.02.2018   Dominik Petri

Früher konnte ich beim Anlegen einer Pivot-Auswertung nur auf die Daten aus einer Tabelle zugreifen. Brauchte ich Informationen aus einer weiteren Tabelle, musste ich beide Tabellen mittels SVERWEIS kombinieren. Seit Excel 2013 geht das viel einfacher – und ganz ohne SVERWEIS!

Die Lösung bringt das Datenmodell. Mit seiner Hilfe kann ich beliebig viele Tabellen als Datenbasis für meine Pivot-Auswertungen heranziehen. Das ist einfacher und weniger fehleranfällig. Zudem eröffnet es mir neue Möglichkeiten zur Datenanalyse und -visualisierung.

Die Feldliste einer »klassischen« Pivot-Tabelle (links) erlaubt den Zugriff auf nur eine Tabelle; mit Hilfe des Datenmodells hingegen lassen sich die Inhalte mehrerer Tabellen in einer Pivot-Tabelle auswerten (rechts)

weiterlesen