Office-Blog

SP 1: Mehr als nur ein Übersetzungsfehler

06.07.2011   Dieter Schiecke

Wer bei Microsoft die Beschreibung zum Service Pack 1 durchliest, findet zu PowerPoint 2010 folgenden Eintrag:

»Der PowerPoint Viewer ist jetzt in der Option „Verpacken für CD“ enthalten.«

Das überrascht, denn bisher musste der rund 60 MB große Viewer installiert werden, da er u.a. sechs neue Schriften in Windows integriert. Ein Test bringt Klarheit.

Verpacken_CD_Info_Ausschnitt

Der Unterschied zwischen Original und … deutscher Übersetzung

Wende ich für eine Präsentation die Befehlsfolge Datei – Speichern und Senden – Bildschirmpräsentation für CD verpacken – Verpacken für CD an, ist der entstehende Ordner kaum größer als die Original-Präsentation.

Frage: Wo also bleiben die 60 MB des PowerPoint Viewers 2010? Antwort: Es gibt sie gar nicht!

Ein Blick in die englischsprachige Excel-Mappe, die alle Verbesserungen des SP1 auflistet, schafft Klarheit. Dort steht:

»When you use the „Package for CD“ Save and Send command, descriptive text is displayed that mistakenly states that the package will include the Microsoft PowerPoint Viewer to play the presentation.«

Deutsche Kurzfassung: Beim Aufruf des Befehls Verpacken für CD wurde bisher FÄLSCHLICHERWEISE als Beschreibung angezeigt, dass auch der PowerPoint Viewer in das Paket eingeschlossen wird.

Falsche Beschreibung zum Befehl "Verpacken für CD" Nach Installation des SP1: Korrigierte Beschreibung zum Befehl "Verpacken für CD"
Die Kurzbeschreibung zu “Verpacken für CD” VOR … … und NACH der Installation des Service Pack 1

Wie die oben gelb markierte deutsche Kurzfassung zustande gekommen ist, bleibt ein Geheimnis. Mit maschineller Übersetzung allein lässt sich das nicht erklären.

FAZIT

Entgegen der offiziellen Beschreibung bei Microsoft wird der PowerPoint Viewer auch nach Installation des Service Pack 1 NICHT in das Paket eingeschlossen, das bei Ausführen des Befehls Verpacken für CD entsteht.

Über den Autor

Dieter Schiecke

– Zertifizierter Office-Trainer mit den Schwerpunkten Excel, PowerPoint und Word
– Chefredakteur von »PowerPoint aktuell«
– Projekterfahrener Berater beim Umstieg auf neue Office-Versionen
– Routinierter Dienstleister beim Einführen firmengerechter Office-Vorlagen
– Autor für Microsoft Press, dpunkt.verlag und das »Projekt Magazin«

Das könnte Sie auch interessieren

2 Kommentare bisher

Oliver WeißePosted on  1:37 pm - Jul 11, 2011

Wir erinnern uns beispielsweise gerne an:

Office 2007: No Outline – Keine Gliederung (gemeint war: Kein Rand)

Der ewige Renner in älteren PowerPoint Versionen beim Farbschema: Text and Lines – Text und Zeilen (gemeint war tatsächlich: Text & Linien)

Windows 2000 Server bei den Gruppenrichtlinen: No Override – Kein Vorrang (eine Fehlübersetzung, die die Funktion der Funktion nur schwer entschlüsselbar machte)

Übersetzer bei Microsoft sind manchmal etwas….

g.o.tuhlsPosted on  2:31 pm - Jul 9, 2011

Leider blieb ein schwerwiegender Fehler unbehoben: Bei Durchschieben von Panoramabildern in PP ruckelt es weiterhin. Das ist besonders unverständlich, da es in den Vorversionen reibungslos funktionierte.

Gruß
G.O.

Schreibe eine Antwort