Office-Blog

Office 365 zum Diktat, bitte!

19.07.2018   Maria Hoeren

Office 365 zum Diktat, bitte!

Texte und E-Mails diktieren statt tippen? Diesen Wunsch haben viele. Mit Office 365 und den Intelligenten Diensten ist das jetzt möglich. Es funktioniert sogar erstaunlich gut.

Bei den Office 365-Kompetenztagen in Fulda haben Dieter Schiecke und ich es im Kurs „Das sind die neuen, genialen Funktionen, die es nur mit Office 365 gibt“ gezeigt.
Ich habe einen kurzen Text diktiert. Anschließend haben wir diesen Text vom Programm laut vorlesen und zu guter Letzt sogar in 3 Sprachen übersetzen lassen. Das Ergebnis war überzeugend und die Teilnehmer waren schwer beeindruckt.

So einfach geht’s: Diktieren statt tippen – am Beispiel von Word

  1. Ich öffne ein Word-Dokument, kontrolliere, ob das Mikrofon eingeschaltet ist und starte die Diktierfunktion per Klick auf den Befehl Diktieren (ganz rechts auf der Registerkarte Start).

  2. Nach kurzem Warten wird neben dem Mikrofon ein roter Aufnahmeknopf angezeigt.
  3. Nun kann ich mit dem Diktieren beginnen. Während ich spreche, wird der Text sofort auf dem Bildschirm angezeigt, analysiert und gegeben falls angepasst.
  4. Satzzeichen füge ich hinzu, indem ich einfach den Namen des Satzzeichens nenne, das hinzugefügt werden soll.
  5. Wenn ich fertig bin klicke ich erneut auf den Befehl Diktieren. Der rote Aufnahmeknopf verschwindet und die Texteingabe per Diktierfunktion ist beendet.

Das folgende Video demonstriert, wie einfach das Diktieren in Word funktioniert.

Das Video zeigt: Das Hinzufügen von Satzzeichen sowie der gezielte Zeilenwechsel sind kinderleicht. Ich sage einfach, was ich will. Schon wird es automatisch dem Text hinzugefügt.

Beim Diktieren ist ein wenig Geduld erforderlich. Ich lasse dem System Zeit, das Gesagte umzusetzen.

Folgende Satzzeichen und Befehle versteht die Diktierfunktion:

  • Punkt
  • Komma
  • Fragezeichen
  • Ausrufezeichen
  • Klammer auf, Klammer zu
  • Neue Zeile
  • Neuer Absatz
  • Semikolon
  • Doppelpunkt
  • Einfaches Anführungszeichen unten
  • Einfaches Anführungszeichen oben
  • Doppelte Anführungszeichen unten
  • Doppelte Anführungszeichen oben

In diesen Programmen ist die Diktierfunktion verfügbar

Der Befehl Diktieren gibt es aktuell in Word, Outlook und PowerPoint sowie in der OneNote App von Windows 10 (leider nicht in der OneNote-Desktop-Version).

Über den kleinen Pfeil am unteren Rand des Befehls Diktieren lässt sich die gewünschte Sprache auswählen.

  • Zum Diktieren wird eine Internetverbindung gebraucht.
  • Außerdem müssen über Datei > Optionen > Allgemein die Intelligenten Office-Dienste aktiviert sein.

Unter Datei > Optionen > Allgemein die Intelligenten Office-Dienste aktivieren

 Sind diese Voraussetzungen erfüllt, befindet sich in Word, PowerPoint sowie in der OneNote-App für Windows 10 der Befehl Diktieren auf der Registerkarte Start.

In PowerPoint und Word finden Sie den Befehl auf der Registerkarte Start

In Outlook ist der Befehl Diktieren auf der Registerkarte Nachricht sobald eine neue E-Mail geöffnet wird.

Auf der Registerkarte Nachricht ist der Befehl Diktieren ebenfalls ganz rechts

Fazit

Ich nutze die Diktierfunktion mittlerweile oft und gerne – insbesondere für kurze E-Mails, aber auch für Texteingaben auf PowerPoint-Folien.

Probieren Sie es selbst einmal aus!

 

Über den Autor

Maria Hoeren

- Zertifizierte Office-Trainerin für PowerPoint, Excel und OneNote
- Präsentations-Coach für Führungskräfte aus Wissenschaft, Banken
   und Versicherungen
- Projekterfahrene Beraterin beim Erstellen von Office-Vorlagen
- Autorin bei Microsoft Press und für die Zeitschrift »PowerPoint aktuell«
- video2brain-Trainerin zu PowerPoint 2013 und 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe eine Antwort