Office-Blog

Doppeltes Power Query? So lassen sich Abfragen im Nachhinein analysieren

27.04.2018   Dietmar Gieringer

Power Query ist DAS Werkzeug zur Abfrage von Daten aus beliebigen Quellen. Selbst komplexe Abfragen mit vielen einzelnen Schritten lassen sich einfach zusammenstellen.

Was aber, wenn ich in einer bestehenden Abfrage noch mal nachschauen will, welche Schritte nacheinander durchgeführt wurden, weil ich gerade eine neue Abfrage ähnlich gestalten möchte?

Da wäre es doch praktisch, wenn ich alte und neue Abfrage nebeneinander anordnen und dann Schritt für Schritt vergleichen könnte. Doch wie bekomme ich den Abfrageeditor zweimal geöffnet? Mit der folgenden kurzen Anleitung klappt’s!

Das Problem

Seit Version 2016 kann Excel mehrere Dateien gleichzeitig öffnen und parallel anzeigen, aber der Abfrageeditor von Power Query kann nur einmal in Excel geöffnet werden.

Mehr noch: Solange er geöffnet ist, kann ich nicht einmal auf das zugrundeliegende Excel-Fenster zugreifen. Zuerst muss ich den Abfrageeditor schließen.

Bei geöffnetem Abfrageeditor ist kein Zugriff auf die zugrundeliegende Excel-Datei möglich

Bei geöffnetem Abfrageeditor ist kein Zugriff auf die zugrundeliegende Excel-Datei möglich

An das Öffnen einer zweiten Excel-Datei ist also erst einmal gar nicht zu denken, geschweige denn an das Öffnen eines zweiten Abfrageeditors.

So geht’s: Excel ein zweites Mal starten

Dieses Problem lässt sich jedoch einfach lösen: durch das Öffnen einer zweite Excel-Instanz.

  • Dazu betätige ich beim Starten von Excel die Alt-Taste, bevor ich auf das Excel-Symbol im Startmenü (oder in der Taskleiste) klicken.
  • Die Alt-Taste halte ich solange gedrückt, bis der folgende Abfragedialog erscheint.
Abfragedialog zum Starten einer neuen Excel-Instanz

Abfragedialog zum Starten einer neuen Excel-Instanz

  • Mit einem Klick auf Ja starte ich eine neue Excel-Instanz.
  • Es öffnet sich wie gewohnt ein neues Excel-Fenster, allerdings in einer eigenständigen Excel-Instanz. Damit ist es unabhängig von allen anderen geöffneten Excel-Fenstern.
Im Task-Manager gut zu erkennen: Mappe3 wurde in einer neuen Excel-Instanz geöffnet

Im Task-Manager gut zu erkennen: Mappe3 wurde in einer neuen Excel-Instanz geöffnet

  • Ist beispielsweise in Mappe1 der Abfrage-Editor von Power Query geöffnet, wäre ein Wechsel zu Mappe1 oder Mappe2 erst möglich, wenn ich den Abfrage-Editor schließe (Mappe1 und Mappe2 laufen in der gleichen Excel-Instanz).
  • Mappe3 kann ich jedoch bei geöffnetem Abfrage-Editor anklicken und bearbeiten, denn sie läuft in einer separaten Instanz von Excel.

Mein Problem ist somit gelöst: In der zweiten Instanz kann ich bei Bedarf auch den Power Query-Abfrageeditor ein zweites Mal starten.

Beide Editor-Fenster laufen in unterschiedlichen Excel-Instanzen und können parallel angezeigt und bearbeitet werden

Beide Editor-Fenster laufen in unterschiedlichen Excel-Instanzen und können parallel angezeigt und bearbeitet werden

 

Über den Autor

Dietmar Gieringer

- Dipl.-Betriebswirt mit umfangreicher kaufmännischer Erfahrung
- Zeigt Firmen, wie sie mit Excel und den Business Intelligence-Werkzeugen
schnell und sicher auf relevante Daten zugreifen
- Entwickler von Tools zur Projekt- und Abrechnungssteuerung auf Excel-Basis
- Zertifizierter Office-Trainer mit den Schwerpunkten Excel, Word und VBA
- Projekterfahrener Dienstleister für das Entwickeln CI-gerechter Office-Vorlagen
- Berater beim Office-Rollout für mittelständische Firmen
- Autor für Microsoft Press, dpunkt.verlag und »Modernes Reporting mit Excel«

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe eine Antwort