Office-Blog

Word 2010: Kompatibilitätsmodus trotz DOCX-Datei?

13.09.2010   Markus Hahner

Dass Word 2010 beim Öffnen einer DOC-Datei in der Titelleiste den Hinweis [Kompatibilitätsmodus] anzeigt, ist klar. Schließlich handelt es sich um das 97-2003er Dateiformat, in dem die neuen Funktionen aus Word 2010 nicht gespeichert werden können.

Dass der Kompatibilitätshinweis auch bei DOCX-Dateien erscheint, macht stutzig – zumindest auf den ersten Blick.Warum ist das so?

Word 2010: Kompatibilitätsmodus bei DOC- und auch bei DOCX-Dateien

Befehle, die nicht zur Verfügung stehen

Anfangs ist mir der Hinweis nach dem Öffnen von DOCX-Dateien in Word gar nicht aufgefallen.

Gewundert hatte mich dann allerdings, warum beispielsweise auf der Registerkarte Start ganz rechts in der Gruppe Bearbeiten beim Klick auf Markieren der Befehl Auswahlbereich grau, also nicht auswählbar war.

Word 2010: Auswahlbereich inaktiv

Oder warum auf der gleichen Registerkarte in der Gruppe Schriftart die Schaltfläche Texteffekte nicht zur Verfügung stand.

Oder warum das Kontrollkästchen-Inhaltssteuerelement unter Entwicklertools | Steuerelemente inaktiv war, während alle anderen Steuerelemente zur Auswahl standen.

Word 2010: Kontrollkästchensteuerelement inaktiv

2007er DOCX ist nicht gleich 2010er DOCX

Das Fehlen der drei genannten Befehle hat die gleiche Ursache: Die DOCX-Datei wurde mit Word 2007 und nicht mit Word 2010 erstellt.

Obwohl die Dateiendungen bei Word 2010 und Word 2007 gleichermaßen DOCX, DOCM, DOTX und DOTM lauten, hat sich innerhalb des Dateiformats durchaus etwas geändert.

Der Grund: Die neuen Word 2010-Funktionen müssen irgendwie gespeichert werden. In der internen ZIP-Datei-Struktur sind neue XML-Dateien und Verweise hinzugekommen.

Daher zeigt Word 2010 beim Öffnen einer Word 2007-Datei den Kompatibilitätshinweis an.

Erfahrungen und Tipps

Leider ist es einer Datei von außen nicht anzusehen, ob es sich um eine 2010er oder 2007er Word-Datei handelt. Erst das Öffnen in Word 2010 gibt Auskunft. Deshalb hier noch ein paar Hinweise zum gemischten Einsatz von 2010er und 2007er Word-Dateien:

  • Wenn ich in Word 2010 eine in der Version 2007 erstellte Datei öffne, bearbeite und beispielsweise mit Strg + S speichere, behält die Datei das Format von 2007.
  • Möchte ich in Word 2010 nach dem Öffnen einer 2007er Datei die neuen Funktionen von 2010 nutzen, muss ich die Datei erst in das 2010er Format konvertieren. Dazu klicke ich im Register Datei auf Informationen und dann auf die Schaltfläche Konvertieren. Nachdem ich die übliche Sicherheitsabfrage zum Konvertieren mit OK bestätigt habe, stehen die bislang inaktiven 2010er Funktonen zur Verfügung.
    Doch Achtung: Erst wenn ich das Dokument speichere, ist die Konvertierung auch dauerhaft. Schließe ich das Dokument, ohne zu speichern, ist beim nächsten Öffnen wieder der Kompatibilitätsmodus aktiv.

Word 2010: Der Befehl zum Konvertieren ins Format von Word 2010

  • Dateien im 2010er Format kann ich in Word 2007 problemlos öffnen und bearbeiten. Lediglich die neuen 2010er Funktionen stehen dann nicht zur Verfügung.
    So wird aus dem Kontrollkästchen-Inhaltssteuerelement beispielsweise ein einfaches Text-Inhaltssteuerelement mit einem kleinen Kästchen.
    Die neuen Nummerierungen mit führenden Nullen aus 2010 werden in 2007 zu Standard-Nummerierungen.
    Per Texteffekt formatierter Text wird zu Standardtext mit möglichst ähnlicher Gestaltung.
  • Wird das 2010er Dokument in 2007 gespeichert, gehen die 2010er Neuheiten dauerhaft verloren. Beim späteren Öffnen der Datei in 2010 präsentiert sich diese exakt wie unter 2007 gespeichert.
  • Wird eine 2007er Datei in Word 2010 über Speichern unter gespeichert, steht im Speichern-Dialogfeld in der unteren rechten Ecke das Kontrollkästchen Kompatibilität mit früheren Versionen von Word beibehalten zur Auswahl. Wenn ich das Kontrollkästchen mit einem Häkchen versehe, speichert Word 2010 die Datei im 2007er Format. Schalte ich das Kontrollkästchen aus, wird beim Speichern automatisch in das 2010er Format umgewandelt.

Word 2010: Speichern-Dialogfeld

Über den Autor

Markus Hahner

- Dipl.-Ing. (FH) mit über 35 Jahren Berufserfahrung in der IT-Branche
- Zertifizierter Office-Trainer mit dem Schwerpunkt Word, VBA und XML
- Projekterfahrener Berater beim Office-Rollout
- Entwickler CI-gerechter Office-Vorlagen mit angepasstem Menüband
- Fachbuchautor u. a. bei Microsoft Press und video2brain-Trainer zu Word
- Video-Blogger zu Themen rund um Word unter schauen-statt-lesen.de

Das könnte Sie auch interessieren

7 Comments so far

Christen BéatricePosted on  7:52 am - Aug 21, 2014

Guten Morgen. Wie kann ich eine docx-Worddatei öffnen. Ich habe nur auf doc-Dateien Zugriff.
Danke für die Antwort und Grüsse

abodePosted on  12:34 pm - Mrz 1, 2011

Vielen Dank für die Erklärung *****

Margit Ebert-RistPosted on  5:58 pm - Feb 24, 2011

Ergänzung für die Programmierer-Gemeinde. Bei alten Vorlagen wurden mit ActiveWindow.Caption der Fenstername in eine Variable eingelesen und später irgendwann mit Document(Variable) wieder aktiviert. Bei den ersten Tests „Laufzeitfehler 4160 – ungültiger Dateiname“. Warum? Fenstername = Dokument1 [kompatibilitätsmodus] – Dateiname – nur Dokument1 – ergo korrekte Fehlermeldung von VBA! Also gelernt – umstellen auf ActiveDocumente.Name und fremder Code frist Zeit 🙂 – Ideal-Lösung natürlich Umstellen auf DOTM … Gruß Margit Ebert-Rist

Peter ValentaPosted on  9:31 pm - Feb 22, 2011

Wer weiß, wie ich eine Datei, die in Word 2010 erstellt/bearbeitet wurde im Format Word2007 abspeichern kann? Bei „Speichern unter“ wird das Format Word2007 nicht angeboten, sondern, unter anderen, Word97-2003.

Vielen Dank

    Daniel ScheiffelenPosted on  1:12 pm - Feb 26, 2011

    Sehr gute Erklärung des Problems. Allerdings stimmt ich dir in einer Sache nicht zu. Ich hab gerade das Problem, dass ich eine in Word 2010 erstellte Datei mit Word 2007 einfach nicht öffnen kann. Es kommt keine Fehlermeldung oder so, es passiert einfach nichts. Vielleicht lässt sich das Problem mit der Kompatibilität für ältere Versionen lösen, muss ich noch probieren.

    @Peter Valenta:
    Ich denke deine Frage ist mit dem letzten Punkt der Erklärung beantwortet. Ein docx-Format kompatibel für ältere Versionen kann ja nur für Word 2007 sein.

WolfgangPosted on  5:50 pm - Okt 8, 2010

Also ich habe das Problem, dass wenn ich Outlook 2010 starte, eine leere Word-Seite im Kompatibilitätsmdus öffnet. Von einer leeren Seite, die den Monitor blockiert und nicht mal geschlossen werden kann, hab ich natürlich nichts.

Ich hab gehört, man soll die Normal.dotm und die NormalEmail.dotm (wozu dient die eigentlich?) in Word 2010 konvertieren. Den Button Kompatiblitätsmodus gibts aber nach dem öffnen der Normal leider nicht.

Was soll ich tun?

tho-stoPosted on  11:11 am - Okt 6, 2010

Sehr gut gemachte/erklärte Erläuterung der Sache *****

Schreibe eine Antwort