Outlook

Outlook 2010: Wie ich meine E-Mails besser verwalte (1)

26.02.2010   Kai Schneider

Dass ich E-Mails leichter finden und aufräumen kann, gehört für mich zu den wichtigen Neuerungen. Die Unterhaltungsansicht fasst E-Mails eines Betreffs plus alle Antworten in einem “Unterhaltungsfaden” zusammen. Das gab es bisher schon, allerdings nur für empfangene Nachrichten.

In Outlook 2010 erscheinen auch Nachrichten im „Unterhaltungsfaden“, die in Gesendete Elemente oder anderen Unterordnern liegen. Damit entfällt das Durchsuchen diverser Unterordner. weiterlesen

Outlook 2010: Termindaten direkt vom Posteingang (!) aus verändern

22.02.2010   Kai Schneider

Meine Lieblingsansicht in Outlook 2010 ist der Posteingang in Listenform. Damit habe ich alle ankommenden E-Mails und rechts in der Aufgabenleiste meine nächsten Termine im Blick. Um Termindetails zu ändern, musste ich bislang einen Termin per Doppelklick öffnen und im Terminfenster die Änderungen vornehmen.

In Outlook 2010 geht es bedeutend einfacher dank des neuen Menübands. weiterlesen

Der Aufgabenbereich in Outlook 2010 ist jetzt vollständiger und zugleich diskreter

19.02.2010   Kai Schneider

Der Posteingang ist in meinem Outlook fast immer offen und für mein Zeitmanagement habe ich auf der rechten Seite die Aufgabenleiste eingeblendet. Sie zeigt mir Monatsübersicht, nächste Termine und Aufgaben.

Ein Manko in Outlook 2007 war, dass ganztägige Ereignisse nicht in der Aufgabenleiste erschienen. Mit der Folge, dass mich mancher Geburtstag eines Kollegen unvorbereitet traf. weiterlesen

Outlook 2010 mit Exchange: Auf einen Blick wissen, wie viel Platz mein Postfach noch hat

17.02.2010   Kai Schneider

In Firmen haben die Anwender meist eine begrenzte Postfach-Größe. Da kann es passieren, dass E-Mails von Kunden oder Kollegen nicht durchkommen, weil das Postfach voll ist. In Outlook 2007 waren etliche Mausklicks erforderlich, um die aktuelle Größe des Postfachs herauszufinden. In Outlook 2010 mit Exchange-Anbindung funktioniert das einfacher, was sicherlich auch Admins freuen dürfte. Und so geht’s:

weiterlesen

Mehr Platz auf dem Monitor schaffen: Das Menüband in Office 2010 bei Bedarf ein- und ausblenden

16.02.2010   Frank Arendt-Theilen

In Office 2007 und 2010 verbraucht das Menüband trotz hoher Bildschirmauflösung manchmal zu viel Platz. In solchen Fällen blende ich es einfach aus – per Tastatur oder per Maus.

Hier die Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen: weiterlesen

Die AutoKorrektur-Liste nach Office 2010 übertragen

12.02.2010   Dieter Schiecke

Zwei Dinge steigern meine Produktivität in Office besonders: Tastenkombinationen und die AutoKorrektur-Liste. Erstere machen mich schneller. Letztere ersparen mir Tipparbeit und damit Zeit. Ich würde niemals “benutzerdefiniert” schreiben – “bd” reicht, den Rest erledigt die AutoKorrektur. Die Liste solcher Kürzel ist bei mir über die Jahre gewachsen. Doch wie bekomme ich die nach Office 2010?

Die gute Nachricht vorab: Eine AutoKorrektur-Liste aus 2007 lässt sich in Office 2010 übernehmen. weiterlesen

AutoKorrektur in Outlook 2010 anpassen

11.02.2010   Dieter Schiecke

Unliebsame Automatismen, die sich aus den AutoKorrektur-Einstellungen ergeben, müssen nicht nur – wie bereits beschrieben – in Word und PowerPoint, sondern auch in Outlook 2010 angepasst werden. Welche Befehlsfolge dafür erforderlich ist, beschreibt die folgende Anleitung. weiterlesen

Damit Outlook meine E-Mails besser verwaltet

09.02.2010   Dieter Schiecke

Meine E-Mail-Korrespondenz lege ich in Unterordnern ab. Bei eingehenden Nachrichten helfen mir Regeln. E-Mails, die ich verschicke, landen in Gesendete Elemente. Anfangs habe ich diese nachträglich in die passenden Unterordner verschoben – MANUELL! Bis ich vor drei Jahren eine Option fand, die das automatisch erledigt. Doch wo ist die in Outlook 2010 versteckt? Hier die Schritte: weiterlesen

Um Zeit zu sparen, werde ich zum Quick Stepper

08.02.2010   Dieter Schiecke

Für Nachrichten mit wiederkehrendem Inhalt oder an bestimmte Personen hab ich bisher Vorlagen angelegt und diese in eine Symbolleiste eingebaut. Somit reichte ein Mausklick, um vorgefertigte E-Mails mit Empfängeradresse, Betreff und festen Inhalten zu erzeugen. Doch lässt sich diese zeitsparende Technik auf Outlook 2010 übertragen, denn Symbolleisten gibt‘s nicht mehr? Eine Lösung bringen die QuickSteps.

Mit dem Begriff konnte ich zu Beginn nicht viel anfangen. Ich bevorzuge nun mal deutsche Bezeichnungen – unter “Zeitsparer” beispielsweise würde sich jeder sofort einen Nutzen vorstellen können und gleich neugierig werden. Inzwischen weiß ich, dass QuickSteps so etwas wie weiterentwickelte Regeln sind. weiterlesen

Gute Vorsätze in die Tat umsetzen (1): Im Outlook-Kalender aufräumen

05.01.2010   Dieter Schiecke

Termine, die längst erledigt sind, verschwinden leider nicht automatisch aus dem Kalender, sondern werden Jahr für Jahr mitgeschleppt. Da der Jahreswechsel bekanntlich die Zeit guter Vorsätze ist, warum nicht den Kalender von überflüssigen Einträgen befreien? Hier zwei Aufräummethoden, die ich in Outlook 2010 genutzt habe: eine selektiv-beschauliche und eine mit “Breitenwirkung”.

weiterlesen