Office-Blog

Problem mit einer SmartArt-Vorlage von Office.com beheben

Wenn die Inhaltsaktualisierungen von Office.com nicht deaktiviert sind (ist in vielen Firmen der Fall), werden ab und an neue SmartArts und andere Bausteine automatisch heruntergeladen und in der Kategorie Office.com angezeigt.

Letzten Sommer tauchte beim Versuch, eine SmartArt-Grafik in PowerPoint oder Word einzufügen, eine Fehlermeldung auf. Ich habe die Ursache gesucht und bin fündig geworden.

Die Fehlermeldung lautet: „Die folgenden Dateien enthalten Fehler, weshalb Sie nicht verwendet werden können.“

SmartArt_Fehlermeldung

Zwischenzeitlich wurde der Fehler von einem Update behoben, nun taucht er aber wieder auf.

Zwei Problemlösungen – die eine für alle, die andere für fortgeschrittene Anwender – beschreibe ich in diesem und dem folgenden Blog-Beitrag.

Wo ist die fehlerhafte SmartArt gespeichert?

Die Fehlermeldung nennt die Datei TC101793891[[Abbildungsorganigramm]].glox als Ursache. Also gebe ich den Namen dieser SmartArt-Vorlage im Windows-Explorer ein. Ohne Suchergebnis. Erst als ich in den Ordner- und Suchoptionen die Anzeige von ausgeblendeten Ordnern und Systemdateien erlaube, werde ich fündig.

Neu in Office 2010 ist, dass zusätzlich zu den mit Office installierten Vorlagen weitere Designs, SmartArt-Grafiken, Word-Deckblätter, Kopf- und Fußzeilen-Bausteine und Formeln automatisch heruntergeladen werden, sobald sie auf Office.com verfügbar sind. Sie erscheinen dann in den entsprechenden Katalogen ganz am Ende in einer Kategorie Office.com. Diese Vorlagen werden automatisch in einem separaten Unterordner Live Content des Benutzervorlagen-Verzeichnisses abgespeichert. Der Standardpfad dafür lautet:

C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Templates\LiveContent\Managed\SmartArt Graphics\1031

Fehlerbehebung Methode 1 – Herunterladen der englischsprachigen SmartArt-Datei

Microsoft bietet auf der Office.com-Webseite einige SmartArts zum manuellen Download an. Also mache ich mich dort auf die Suche. Und tatsächlich ist das Abbildungsorganigramm dort unter dem Namen Organigramm in Bildform zu finden. Nach dem Installieren muss ich leider feststellen, dass auch diese Version trotz des unterschiedlichen Dateinamens einen Fehler verursacht. Also wechsele ich auf die amerikanische Version der Office-Webseite. Dort ist die englischsprachige Originalversion der Datei unter dem Namen Picture Organization Chart zu finden. Und diese funktioniert! (Dass die Beschreibung in Englisch ist, stört mich dabei nicht. SmartArts werden erfahrungsgemäß sowieso eher nach der Optik ausgewählt.)

Wer diesen Weg ebenfalls gehen möchte, löscht im oben genannten Ordner die fehlerhafte Datei und lädt sich hier die englische Version herunter:http://office.microsoft.com/en-us/templates/results.aspx?qu=smartart&CTT=1&origin=FX010059549#ai:TC010211784

(Unter Windows 7 wird diese automatisch im richtigen Ordner abgespeichert. Oder es muss erst ein Unterordner SmartArt Graphics im Vorlagen-Ordner angelegt werden.)
SmartArt_Download-MS

Über den Autor

Ute Simon

- Von Microsoft seit mehreren Jahren als Most Valuable Professional (MVP)
  für PowerPoint ausgezeichnet
- Microsoft Press-Autorin, Microsoft Certified Trainer
- Autorin für »PowerPoint aktuell« (www.powerpoint-aktuell.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu 2s

Rudolf SemlerVeröffentlicht am  4:37 pm - Mrz 6, 2012

Herzlichen Dank, Ihre beschriebene Methode hat unter Windows XP perfekt funktioniert!

Frank Arendt-TheilenVeröffentlicht am  3:43 pm - Mrz 6, 2012

Hallo Ute,
vielen Dank für diesen Super Tipp. Ich habe mich schon des öfteren über diesen Bug in den SmartArts geärgert und wusste nicht wie ich ihn beheben kann.
Letztendlich habe ich mich aber für die Reparatur der Original-GLOX-Datei entschieden, dann bleibt alles deutsch 😉

An dieser Stelle auch Dank an den Blogmaster.

Gruß Frank

Schreiben Sie einen Kommentar