Office-Blog

Makro für kurze Dateinamen in Word als Add-In einbauen

06.06.2010   Markus Hahner

Das Makro zum Überwachen des Dateinamenvorschlags (Blogbeitrag 05. Juni 2010) speichere ich als Add-In. Damit erreiche ich, dass es jederzeit aktiv ist – ohne Eingriff in die Normal.dotm.

Word 2010: Das Makro als DOTM speichern

Zweiter Vorteil: Die Datei mit dem Add-In kann ich leicht weitergeben. So lässt sich das Add-In durch Kopieren an den richtigen Speicherort auf beliebig vielen PCs installieren.

Das Makro in ein Add-In umwandeln

  • Zuerst lege ich mit Strg + N ein neues Dokument an.
  • Dort öffne ich mit Strg + S das Dialogfeld zum Speichern.
  • Bei Dateiname trage ich Dateinamenvorschlag ein.
  • Darunter bei Dateityp wähle ich den Eintrag Word-Vorlage mit Makros (*.dotm).

Word 2010: Als Dateityp für das Add-In DOTM auswählen

Wichtig: Den richtigen Speicherort wählen

Damit das Add-In später automatisch beim Start von Word geladen wird, muss ich den richtigen Speicherordner wählen. Der ist abhängig von der Windows-Version.

Windows 7 und Windows Vista

C:\Benutzer\<Anmeldename>\AppData\Roaming\Microsoft\Word\Startup

Windows XP

C:\Dokumente und Einstellungen\<Anmeldename>\Anwendungsdaten\Microsoft\Word\Startup\

Der Platzhalter <Anmeldename> steht dabei für den Windows-Benutzernamen.

Falls der Pfad im Speichern-Dialogfeld nicht angezeigt wird, muss im Windows-Explorer erst noch die Anzeige der ausgeblendeten Dateien, Ordner und Laufwerke eingeschaltet werden.

Die Schritte im VBA-Editor

  • Nachdem die Datei für das Add-In erzeugt und am richtigen Platz gespeichert ist, drücke ich die Tastenkombination Alt + F11 – sie bringt mich in den VBA-Editor.
  • Dort klappe zuerst auf der linken Seite im Project-Explorer das Projekt Dateinamenvorschlag auf.
  • Dann klicke ich mit der rechten Maustaste auf Microsoft Word Objekte und wähle im Kontextmenü Einfügen und anschließend Modul.

VBA-Editor

  • Auf der rechten Seite des VBA-Editors öffnet sich nun ein leeres Modul. Hier kopiere ich die im Beitrag vom 05. Juni 2010 beschriebene VBA-Routine hinein.
  • Beim Kopieren des Codes aus dem Browserfenster heraus wird unter Umständen nach jedem Kommando eine Leerzeile eingefügt. Diese müssen unbedingt entfernt werden!

Word 2010: Die VBA-Routine zum Begrenzen der Länge des Dateinamenvorschlags

Das war’s schon. Ich schließe den VBA-Editor, speichere die Datei Dateinamenvorschlag.dotm noch einmal und schließe Word.

Ab sofort wird das Add-In bei jedem Start von Word geladen und vermeidet zu lange Dateinamen.

Über den Autor

Markus Hahner

- Dipl.-Ing. (FH) mit über 35 Jahren Berufserfahrung in der IT-Branche
- Zertifizierter Office-Trainer mit dem Schwerpunkt Word, VBA und XML
- Projekterfahrener Berater beim Office-Rollout
- Entwickler CI-gerechter Office-Vorlagen mit angepasstem Menüband
- Fachbuchautor u. a. bei Microsoft Press und video2brain-Trainer zu Word
- Video-Blogger zu Themen rund um Word unter schauen-statt-lesen.de

Das könnte Sie auch interessieren

1 Kommentar bisher

Armin VollmerPosted on  10:10 am - Apr 7, 2011

Hallo Herr Hahner, vielen Dank für die instruktiven Tipps.

Aber ein Schritt fehlt mir noch: wie rufe ich ein Word-Makro (bzw. dessen Funktionalität) im Routinebetrieb auf? In meinen Fall werden Zeichen eines Textes ersetzt. Bisher muß ich dafür den ”Entwicklertools|Makro|Ausführen“ -Weg wählen, ziemlich umständlich. Von Excel bin ich es gewohnt, Add-Ins in die Schnellzugriff-Symbolleiste mit frei wählbaren Icons einzubinden. Desweiteren ist unklar, wie man Tastenkombinationen (Short-Cuts) zu den Makros vergibt.

Ich verwende Office 2007 und 2010 mit Windows 7 (64 bit).

Für einige Hinweise wäre ich sehr dankbar!
Mit freundlichen Grüßen, A. Vollmer

P.S. Können Sie ein gutes Buch zur Word-Makro-Programmierung empfehlen?

Schreibe eine Antwort