Office-Blog

Excel 2010: SUCHEN() Sie noch oder FINDEN() Sie schon?

Schon öfter hab ich mich gefragt, warum Excel mit FINDEN() und SUCHEN() zwei Funktionen bietet, die scheinbar dieselben Ergebnisse zurückgeben und wohl austauschbar eingesetzt werden können.

Für mich habe ich folgende Antwort gefunden. Zwischen FINDEN() und SUCHEN() gibt es zwei entscheidende Unterschiede:

(1) FINDEN() unterscheidet zwischen Groß- und Kleinschreibweise im Suchtext, SUCHEN() hingegen nicht.Hier einige Beispiele:

Finden() und Suchen() im Vergleich Beispiel 1

In der ersten Formel gibt die Funktion FINDEN() die Position des ersten Großbuchstaben A im Text zurück. Der befindet sich im obigen Beispiel an der siebenten Stelle.
Bei der Funktion SUCHEN() ist es egal ob, ich Klein- oder Großbuchstaben als Suchtext angebe. Sie liefert Position 3 als erstes Auftreten für ein A.

(2) In der Funktion SUCHEN() kann im Suchtext das Platzhalterzeichen ‚?‘ oder ‚*‘ benutzt werden. Das Fragezeichen ersetzt ein einzelnes beliebiges Zeichen, das Sternchen mehrere. Die Funktion FINDEN() bietet diese Möglichkeit nicht.Auch hier einige Beispiele:

Finden() und Suchen() im Vergleich Beispiel 2

Im ersten Fall benutze ich das Fragezeichen als Platzhalter. Ich lasse damit nach der Zeichenfolge suchen, die mit dem Buchstaben E beginnt und dem Buchstaben L endet. Zwischen den beiden Zeichen darf sich EIN beliebiges anderes Zeichen befinden. Die Funktion SUCHEN() zeigt die Position des ersten Zeichens im Text, sofern der Suchtext im Text enthalten ist. Hier also 16.
Sind zwischen erstem und letztem Buchstaben mehrere beliebige Zeichen enthalten, benutze ich, wie im zweiten Fall gezeigt, das Sternchen als Platzhalter.

Fazit

Sind Groß-und Kleinschreibung oder Platzhalterzeichen im Suchtext unwichtig, kann ich nach Belieben eine der beiden Funktionen einsetzen. In allen anderen Fällen muss ich mich für eine der beiden Funktionen entscheiden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

About the Author

Frank Arendt-Theilen

- Spezialist für dynamische Excel-Diagramme
- Langjähriger Microsoft-MVP für Excel
- Experte für Matrixformeln
- Zauberer beim Thema »Bedingte Formatierung«
- Autor bei Microsoft Press und beim dpunkt.verlag
- Bekannt durch seine Excel-Videos bei video2brain

Das könnte Sie auch interessieren

6 Comments so far

I. SpethPosted on  12:13 pm - Jun 6, 2016

Klasse, Antwort gefunden 😉
Danke!

MahmoudPosted on  12:01 pm - Mrz 24, 2015

Vielen Dank, gut erklärt, hat geholfen!

Klaus PeterPosted on  9:11 pm - Sep 20, 2014

Was gibt SUCHEN(„X“;$C$2) aus?
Gibt es einen Rückgabewert?

    BoPosted on  11:22 am - Okt 1, 2015

    Der Befehl =suchen(„X“;$C$2) gibt die Position des Buchstaben X in der festgelegten Zelle C2 aus, da allerdings kein X in der Zelle vorhanden ist, gibt es keinen genauen Rückgabewert

OlliPosted on  10:19 am - Aug 14, 2014

Tolle Erklärung! Danke!!!

Schreibe eine Antwort