Office-Blog

Eine defekte SmartArt-Vorlage (GLOX) per XML reparieren

Wer die fehlerhafte SmartArt-Grafik „Abbildungsorganigramm“ nicht durch die englische Version ersetzen will (siehe vorangegangener Beitrag), sondern tatsächlich reparieren möchte, kann dies durch einen Eingriff in den XML-Code Dateien erledigen. Dieser Beitrag beschreibt die einzelnen Schritte, die dazu erforderlich sind.

Reparaturen in der XML-Datei

Die Fehlermeldung, die beim Einfügen einer SmartArt-Grafik erscheint, bietet die Option Protokoll anzeigen. Per Klick auf diese Schaltfläche wird eine XML-Datei geöffnet, die alle bisher auf diesem Rechner aufgetretenen SmartArt-Fehler auflistet. An der Länge der Liste auf meinem PC war zu erkennen, dass SmartArts durchaus öfter mal Fehler verursachen. Meist aber nur Warnungen, die keine Fehlermeldung auslösen und von mir unbemerkt protokolliert wurden. Am Ende der Liste findet sich der aktuelle Fehler.

clip_image001

Hier steckt also ein Formatfehler (xmlError) in einer der XML-Dateien, aus denen die GLOX-Datei besteht. Eine Suche in MSDN weist darauf hin, dass der Fehler vermutlich in der Datei layoutHeader1.xml steckt und deshalb verhindert, dass die SmartArt-Vorlage geladen wird.

Mit dieser Datei hatte ich schon Erfahrungen beim Anpassen von SmartArts gesammelt und wusste, dass sie klein und überschaubar ist. Also müsste der Fehler doch zu finden sein …

· Ich lege mir einen Ordner an und speichere darin eine Kopie der Abbildungsorganigramm-Vorlage.

· GLOX-Dateien sind im Grunde genommen gezippte Ordner mit einer Vielzahl von XML-Dateien. An der Dateiendung lässt sich das zwar nicht erkennen, aber wenn ich hinter den Dateinamen die Endung .ZIP schreibe und den folgenden Hinweis ignoriere, wird mir im Windows Explorer ein gezippter Ordner angezeigt.

clip_image002

· Diesen öffne ich nun per rechten Mausklick mit dem Windows Explorer (nicht mit WinZIP oder ähnlichen Hilfsprogrammen!) und untersuche die Struktur des Ordners.

clip_image003

Der Ordner diagrams enthält die beiden XML-Dateien, die das Layout der SmartArt beschreiben:

clip_image004

Ein Doppelklick auf die Datei layoutHeader1.xml öffnet diese nicht wie gewohnt im XML-Notepad, sondern ergibt eine Fehlermeldung (Load Error), da die Datei beschädigt sei und bietet an, sie stattdessen in Notepad zu öffnen.

clip_image005

Die Fehlermeldung gibt gleichzeitig den Hinweis, ‘Organigramm‘ sei ein unerwartetes Token. Nachdem die Datei geöffnet ist, suche ich also zunächst im Text nach genau diesem Begriff.

clip_image006

Er wurde vom Übersetzer in der Beschreibung des SmartArt-Layouts in Anführungszeichen gesetzt, die von Office nicht als Satzzeichen, sondern als Steuerzeichen interpretiert werden. (Die englischsprachige Version enthält keine Anführungszeichen.)

· Ich ersetze diese Anführungszeichen durch halbe Anführungszeichen (‚). Ich könnte sie auch komplett löschen.

· Die reparierte XML-Datei speichere ich im Arbeitsordner (Notepad erlaubt kein Speichern direkt in den gezippten Ordner).

· Anschließend kopiere ich sie mit Hilfe des Windows Explorers in den gezippten Ordner der GLOX-Datei und ersetze dabei die defekte XML-Datei.

Zuletzt entferne ich die Dateiendung .ZIP wieder, lösche die defekte GLOX-Datei und ersetze sie durch die reparierte Version.

Fazit

Wenn ich nun PowerPoint neu starte, bleibt die lästige Fehlermeldung beim Einfügen einer SmartArt-Grafik aus. Und in der Kategorie Office.com wird das Abbildungsorganigramm korrekt angezeigt.

clip_image008

About the Author

Ute Simon

- Von Microsoft seit mehreren Jahren als Most Valuable Professional (MVP)
  für PowerPoint ausgezeichnet
- Microsoft Press-Autorin, Microsoft Certified Trainer
- Autorin für »PowerPoint aktuell« (www.powerpoint-aktuell.de)

Das könnte Sie auch interessieren

1 Kommentar bisher

moPosted on  9:54 pm - Mai 30, 2014

du bist ein HELD! DANKE!!!!

Schreibe eine Antwort